4.Teil (2.8. – 3.8.) von einem 4 ½ Wochen Besuch Verenas

Von einem 4 ½ Wochen Besuch Verenas mit Wasserfällen, Schluchten, Hippieromantik, History, Natur pur und NYC



Wir sind im Bundesstaat Massachusetts. Gleich zwei Tage hintereinander etwas History.
Als erstes besuchen wir ein Shaker Villages, Hancock wurde 1961 in ein Museumsdorf umgewandelt. Die Shaker waren bis Mitte des 19. Jahrhunderts eine der größten religiösen Gemeinschaften Nordamerikas. Um 1840 lebten etwa 6.000 Mitglieder in 18 Shaker-Kommunen. Die Gründerin, Mother Anne Lee, war 1774 aus England gekommen. Die Prinzipien waren strikte Geschlechtertrennung, bei absoluter Gleichstellung, Loslösung von allem Weltlichen, ungewöhnliche „Gottesdienste“ ohne Prediger, in denen sie ungewöhnliche Bewegungen ausführten und merkwürdige Laute ausstießen, führten zur Bezeichnung Shaker. Sie wurden aber bewundert wegen ihrer effektiven Landwirtschaft, ihrer aus Kräutern gewonnenen Medizin und vor allem wegen ihrer Architektur und zweckmäßigen Erfindungen. Mangels Nachwuchs und Zulauf lösten sich bereits 1875 erste Shaker-Gemeinden auf. Ihr handwerkliches Erbe wird fortgeführt.
Das Old Sturbridge Village ist ein lebendes Museumsdorf. Es ist ein ländliches Städtchen aus der Zeit um 1830. Aus allen Teilen Neuenglands wurden 40 Bauten hierher versetzt inmitten Wiesen und Feldern. Die Bewohner flechten, schmieden und töpfern in zeitgenössischen Trachten. Wir bekommen einige Dinge aus der damaligen Zeit erklärt und vorgeführt. Wir fühlen uns hier richtig wohl und in die Zeit zurück versetzt.

You may also like...

Popular Articles...