Chile … 7. Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 3

Die Paketankunft verzögerte sich um über eine Woche, die zwei Andenpässe die wir vorhatten zu fahren waren noch geschlossen, es war Winterende – Frühlingsanfang und die Freiräumarbeiten auf den Paßstraßen noch nicht zu Ende, die werden erst im Dezember geöffnet. So mußten wir die gesamte Zeit bis zum Beginn der Six Day´s auf chilenischer Seite verbringen und das waren noch 4 Wochen. In La Serena lernten wir Thomas und seine Familie kennen. Er war auch schon total gespannt auf die Enduroweltmeisterschaft, ein großes Event für die Stadt. Thomas hatte Kontakt mit der deutschen Mannschaft aufgenommen, er bot sich als Helfer für organisatorische Dinge vor Ort an. Was das Team allein schon wegen der zu erwartenden Sprachschwierigkeiten gern annahm.

„Chile … 7. Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 3“ weiterlesen

Chile … 6. Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 2

Wir sind in Argentinien und genießen es, schöne Zeltplätze, den Rotwein, das argentinische Rindfleisch. Wir lernen nette Reisende kennen, mit denen die Grillabende sehr gesellig werden. Nicole und Ivo aus der Schweiz mit einem Pick-up Wohnmobil unterwegs, die deutsche Großfamilie mit einem Wohnmobil und Andi den schweizer Radfahrer. Wie immer haben wir uns alle viel Erlebtes und Erfahrungen auszutauschen.

„Chile … 6. Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 2“ weiterlesen

Chile … 5.Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 1

Zwei Tage in der Wüstenstadt Iquique am Meer genügen uns, das Packet nach Deutschland ist auf dem Weg und uns zieht es wieder zurück in die Bergwelt. Unsere Körper haben auch in den 2 Tagen nichts an Höhentauglichkeit verloren und so können wir gleich wieder hoch hinauf in 4300m, in welcher sich der Geysir Tatio befindet. Wir fahren noch ein ganzes Stück die Küstenstrasse entlang, es weht eine recht kühle Brise vom Meer, dann biegen wir ab Richtung Berge, uns wird schlagartig anders zumute, wir durchqueren die Atacamawüste bei ca.35-40 Grad. Nach 200 km geht’s endlich hoch,

„Chile … 5.Unterwegs im Norden von Chile und Argentinien Teil 1“ weiterlesen

Bolivien … 4. Vom Tiefland Brasiliens und Boliviens ins Hochland Boliviens und Chiles

Wir entscheiden der Hitze und den Brandrodungen zu entfliehen.Wir fahren über die Grenze nach Bolivien, noch ein Stück durchs bolivianische Pantanal, leider werden hier sehr viele Feuer zur Brandrodung gelegt, daß die Luft unerträglich wird. So geht es weiter in die Berge nach Samaipata, das liegt auf ca. 1600m Höhe. Dort hoffen wir auf bessere Luft, denn ich habe sehr starken Husten, den ich auskurieren muß.

„Bolivien … 4. Vom Tiefland Brasiliens und Boliviens ins Hochland Boliviens und Chiles“ weiterlesen

Argentinien/Brasilien … 3. Von Buenos Aires bei 7° C ins brasilianische Pantanal bei 45°C

Dazwischen Iguazu-Wasserfälle, Blumenau und Treze Tilias

Kilometerstand bis jetzt 5.500 km in 3 Wochen

Im Hafen von Buenos Aires werden unsere Zolldokumente problemlos erledigt, wir fahren vormittags den 2.8. vom Schiff, erst mal in die City, die ist vollgestopft mit Autos und Menschen. Zunächst wollten wir hier ein paar Tage bleiben, doch der Trubel nach 5 Wochen ruhiger Schiffahrt ist zu groß. So entscheiden wir uns doch gleich 100 km weiter bis Zarate zu fahren. Die Richtung ist Norden, erstes Ziel die Iguazu-Wasserfälle…

„Argentinien/Brasilien … 3. Von Buenos Aires bei 7° C ins brasilianische Pantanal bei 45°C“ weiterlesen