1.Teil (29.6. – 10.7.) von einem 4 ½ Wochen Besuch Verenas

Von einem 4 ½ Wochen Besuch Verenas mit Wasserfällen, Schluchten, Hippieromantik, History, Natur pur und NYC

29.6. Wir sind auf dem Weg nach New York City, in 1 ½ Wochen kommt meine Nichte Verena uns besuchen. Es sind noch ca.600 km bis zur City. Auf dem Weg dorthin haben wir in den nächsten Tagen noch einen Besuch geplant bei Foppolos Brüdern. Es ist Nachmittag, wir wollen eine kleine Kaffeepause einlegen und parken ein bei Dunkin Donuts, wir kommen aber gar nicht zum Aussteigen, denn neben uns hält ein Jeep und David, so stellt sich der Fahrer uns gleich vor, lädt uns spontan (total begeistert von unserem Jeep) zu sich in sein Sommerhaus ein. Neben ihm sitzt seine 10 jährige Tochter Elli, die ältere Tochter ist im Feriencamp und seine Frau noch in Boston, wo ihr eigentlicher Wohnsitz ist, erzählt er uns. Wir nehmen die Einladung dankend an und folgen ihm, der Ort heißt Hancock wo das Sommerhaus an einem Hang gelegen mit grandioser Aussicht sich befindet. Ein riesen Grundstück, wir haben einen super Stellplatz für den Jeep. Am Abend kommt sein Freund Barry vorbei, David und Barry sind begeisterte Jeep- und Motorradfans, es gibt viel zu erzählen und dazu natürlich ein lecker Barbecue.
30.6.-4.7. Von Massachusetts geht es nach Connecticut, wir übernachten in State Parks und State Forests, auf einfachen Campingplätzen, es ist zu dicht besiedelt um freie Übernachtungsplätze zu finden. Am 4.7.ist der Unabhängigkeits Feiertag in den USA, er wird immer groß gefeiert, alle schwärmen aus, überall Feuerwerke und auf den Campingplätzen gibt es keine freien Plätze. Das braucht uns nicht stören, denn wir treffen bei Yvonne, George und ihrer Rasselbande (7 Hunde)ein. Foppolo ist total aus dem Häuschen, was ist nun los, so viele Hunde zum rumtoben, ohne Leine rumrennen und eine junge Bergi Dame (Sophia 10 Monate alt) die ihm mächtig gut gefällt. Seine Brüder Fabio und Moe akzeptieren ihn auch in der Gang, da sind noch zwei Bergamasker Damen Frieda und Fee und zwei Mischlings Old Ladies. Wir alle, Menschen und Hunde, verbringen ein paar tolle Tage zusammen. Am 8.7. fahren wir nach New York auf Long Island auf einen Campingplatz der nicht allzu weit vom Flughafen entfernt ist.
9.7. 15.30 Uhr pünktlich landet Verena, wir sind total happy, alles hat super geklappt und schon kann die Fahrt beginnen. Wir fahren aber nicht so weit, denn am nächsten Tag steht schon Stadtbesichtigung auf dem Programm. Nochmal happy bin ich als wir dann endlich am RV Park/Campingplatz im Hafen von Jersey City eingetroffen sind. Er liegt direkt gegenüber vom New Yorker Stadtteil Manhatten und wir können von unserem Platz aus die Freiheitsstatue sehen. Eine Fußgängerfähre bringt Verena und mich am nächsten Tag direkt rüber nach Lower Manhatten, die Fahrt ist kurz, aber schon total aufregend, was für ein Blick auf die Skyline. Lars und Foppolo hatten uns noch zum Fähranleger begleitet und sind dann wieder zurück zum RV Park, es ist zu heiß um mit Foppolo durch die Stadt zu gehen. Bis zum Sonnenuntergang bleiben wir in der City und saugen sie in uns auf. Total beeindruckt und fuß lahm kehren wir wieder zurück.

You may also like...

Popular Articles...