3 Tagespaddeltour in Mecklenburg

Ende September starten wir zu einer 3 Tagespaddeltour auf der Mecklenburger Seenplatte…

Unser Kanu ist vollgeladen mit Proviant, Wasser, Kocher, Isomatten, Schlafsäcken, Zelt und allem was ein Hund brauchen könnte bei einer Paddeltour. Das Wetter ist super, die Sonne scheint und es ist windstill die ganzen drei Tage lang. Am dritten Tag regnet es zwar anfangs, aber davon lassen wir uns nicht stören. Irgendwann kommt auch da die Sonne raus und mit lecker Proviant im Kanu ist der Regen schnell vergessen. Am ersten Tag paddeln wir 11km, am zweiten 19km und am dritten Tag 24km. Die erste Nacht suchen wir uns einen Lagerplatz einfach in der freien Natur. Am Morgen hält die Wasserschutzpolizei und streicht die „Zeltplatzgebühren“ von 20 Euro ein. Der Polizist ist aber dennoch sehr nett und sagt das eben nicht alle sich so ordentlich verhalten wie wir, mit Mülltüte und so und deshalb freies Camping verboten ist. Die zweite Nacht verbringen wir also brav auf einem Campingplatz und zahlen dort 12,50 Euro. Wir befinden uns in den drei Tagen in wundervoller Natur, denn auch motorbootfreie Zonen durchqueren wir und genießen es in vollen Zügen. Wir stoppen immer mal wieder für Picknick und baden gehen ( und pipi machen). Manchmal haben wir das Gefühl in Skandinavien zu sein, aber nein es ist doch wirklich Deutschland wo wir uns befinden. Hier kann es auch sehr ruhig sein.

Wir fahren vom Gobenowsee nördlich durch den Drosedower Bek in den Rätzsee südlich bis zur Fleether Mühler, Umtragung in den Vilzsee, übernachten auf einer Halbinsel, weiter durch die Diemitzschleuse in den Labussee, durch die Canow Schleuse in den Canower See, in den kleinen Pälitzsee, in den großen Pälitz See, durch die Schleuse Strasen, in den Ellbogensee, Übernachtung Camping Havelperle in Priepert, dann großer Priepertsee, in den Wangnitzsee, durch die Havel, in den Finowsee, unter der Ahrensberger Holzbrücke durch, in den Drewensee, wieder durch die Havel, dann durch die Schwaanhavel in den Plätlinsee, 200m Umtragung in den Klenzsee und wieder in den Gobenowsee unserem Ausgangspunkt. 😉

Hier die Bilder dazu …