Skandinavien Teil 4

Reisebericht Skandinavien 2012 Teil 4

Nachdem nun unsere Homepage wieder läuft, möchte ich natürlich noch über die restlichen Reisewochen nach Enricos Besuch berichten. Von Ende August bis Anfang Oktober:

Wir fahren wieder nach Finnland und verbringen die folgenden zwei Wochen mit wandern, in total abgelegenen Gebieten, nahe an der russischen Grenze. Wir fühlen uns hier sehr wohl, wir genießen diese Ruhe in der Natur und Foppolo kann hier nach Herzenslust rennen, toben, laufen.

Bevor wir in diese Natur eintauchen, besuchen wir noch den Weihnachtsmann, denn der wohnt hier in der Nähe von Rovaniemi am Polarkreis.

Seit einiger Zeit ist ja schon der Herbst angekommen, es sind herrliche Farben, vor allen im Abendlicht sieht alles so schön leuchtend aus. In den Nächten ist es jetzt immer sehr kalt, aber Lars lässt sich seine morgendlichen Bäder in den Seen nicht nehmen.

Außerdem ist jetzt auch Beerenpflückzeit, überall in den Ortschaften sieht man die Sammelannahmestellen. Kisten über Kisten werden mit riesengroßen Blaubeeren gefüllt. Aber komischer Weise, wenn wir wandern sind, sehen wir kaum bis gar keine Menschen. Also Beerensammler bekommen wir in den riesigen Wäldern nicht zu sehen. Und auch die anderen Bären sehen wir nicht 😉 Obwohl wir auch eine Wanderung entlang des kleinen Bärenpfades machen. Auf dem Weg gibt es drei Hängebrücken, über diese läuft nun Foppolo ohne Probleme. Wir lassen ihn so oft es geht von der Leine, aber natürlich müssen wir auch in Naturschutzgebieten bzw. Nationalparks auf die Waldbewohner achten, damit sie sich nicht von uns gestört fühlen.

Eigentlich wollen wir noch eine Bergamasker Züchterin in Südfinnland besuchen, wir befinden uns schon auf dem Weg zu ihr, als sie uns leider kurzfristig absagen muss. Wir müssen unsere Route umplanen und beschließen mit der Fähre von Vaasa nach Umea/Schweden überzusetzen. Die Nacht vor der Fahrt verbringen wir gleich im Hafen in der Wartespur, denn wir müssen um 6 Uhr aufstehen, die Fähre geht 8 Uhr, nach 4 Stunden Fahrt sind wir zurück in Schweden. Von Umea nach Örnsköldvik sind es genau 157 km, dort befindet sich der Fjällräven Werksverkauf, unsere Lieblingsmarke in Sachen Outdoorbekleidung. Da wollen wir natürlich mal in den Regalen stöbern… und werden fündig…

Wir haben Kontakt mit Lilian und Rainer (aus Nürnberg) aufgenommen, die Beiden hatten uns Anfang Sommer per Mail geschrieben, dass sie um diese Zeit hier oben im Urlaub sind. Wäre sehr schön wenn ein Treffen klappt. Wir hatten uns vor 10 Jahren in Italien zum Hochgebirgstreffen mit unseren Motorrädern kennengelernt. Der Verbindung ist all die Jahre stetig geblieben, nur die Fahrzeuge haben sich geändert. Sie fahren jetzt mit ihren Mountbikes und Downhillrädern und Tandem, nun und wir ja mittlerweile Jeep…  Wir haben hier so weit oben in Schweden einen zufällig gleichen Lieblingscampingplatz, bei Anna und Kjell in Kvarnsjö. Es wird ein grandioses, herzliches Wiedersehen. Wir verbringen vier sehr kurzweilige Tage miteinander und auch Foppolo ist es nicht langweilig, denn Henkel die Campingplatzhündin ist ein prima Spielkumpel. Wir haben uns so viel zu erzählen, kochen und essen gemeinsam mit lecker Wein, natürlich auch Würstchen grillen im Tipi von Anna, wandern und Rad fahren, die Tage verfliegen so schnell wie der Wind und die Krönung ist ein gemeinsames zauberhaftes schwedisches Frühstück bei Anna.

Es ist nun mittlerweile fast Ende September und bis nach Hause noch ca. 2000 km. Auf dem Rückweg machen wir noch einen Stopp im Glaskogengebiet, auch eine traumhafte Landschaft, ideal zum Kanu fahren. Was wir jetzt aber nicht mehr machen, das Kanu ist verpackt. Das Jahr vorher waren wir schon mit unseren Freunden Jenö und Jeannette hier und verbrachten ein paar schöne Bootstage. Natürlich möchten wir auch noch unseren mittlerweile traditionellen Besuch, wenn wir aus dem Norden kommen, bei unseren Lüneburger Freunden Moni und Andre und Tochter Malin machen, wir bleiben zwei Nächte. Dann schon fast wieder in der Heimat, machen wir noch Stopp bei Jenö und Jeannette und feiern ihren …(runden) Geburtstag mit. So haben wir uns langsam an zu Hause angenähert und werden von Allen herzlich in Empfang genommen.

Seid alle ganz lieb gegrüßt von uns Dreien  Foppolo, Lars und Dagmar

PS.: Ende Mai 2013 geht’s wieder los… wir fahren gen Osten…

Bis dahin werde ich unsere neue Homepage auch weiterhin schön pflegen und Bilder von unseren Reisen, von Foppolo, von … einfügen.

Aber hier erstmal noch jede Menge Skandinavienfotos :