12.Teil Canada – Vancouver Island

07.09.08 Sonntag 220 km  Wal Watching in Telegraph Cove und weiter bis Cambell River

Um 9 Uhr startet unser Boot. Die ganze Tour über ist es total neblig, aber wir können die Wale gut beobachten. Einer taucht sogar unter unserem Boot durch. Dazu gibt es noch Seelöwen und Robben zu sehen. Am Mittag sind wir wieder zurück auf dem Campingplatz, wir packen unsere sieben Sachen zusammen und fahren bis Cambell River. In der Stadt angekommen, kommen wir uns wie in der verkehrten Welt vor, die Leute laufen in kurzen Hosen und T-Shirt rum. Uns ist total warm, wir haben noch die Fleecejacke unter der Motorradjacke an mit Winterfutter. Es ist aufeinmal so schönes Wetter und das soll die nächste Zeit so bleiben….

08.09.08 Montag  218 km  Cambell River

Wir bleiben heut hier und starten zu einem Tagesausflug. Dieser wird letztendlich auch über 200 km, aber es geht eine schöne kurvige Strecke an Seen vorbei, im Hintergrund die Berge.Der Zeltplatz ist sehr urig gelegen, mitten in dichen Wald.

09.09.08 Dienstag  185 km  Port Alberni Bauernhof Zeltplatz

Wir biegen von der Hauptstrasse, welche an der Ostküste der Insel entlang nach Süden führt, ab und fahren Richtung Westen. Wir wollen uns auch ein Stück von der anderen Seite anschauen. Aber heute fahren wir erstmal nur bis Port Alberni, auf halben Weg.

10.09.08 Mittwoch 113 km  Junction 8 km vor Ucluelet

Heute ist die Strecke schön kurvenreich und das macht Spaß bei herrlichen Wetter zu fahren.Wir fahren nicht ganz bis Tofino, denn dort sind die Campingplätze unbezahlbar, befinden wir uns doch auf einer sehr touristischen Insel. Wir zelten auf einem Surfer Campingplatz.

11.09.08 Donnerstag  174 km  Port Alberni

Auf dem Campingplatz können wir nicht bleiben, da unser Platz für heute reserviert ist, erst umzuziehen haben wir keine Lust, so packen wir zusammen. Wir fahren bis Tofino, auf dem Weg dahin halten wir am Long Beach, das ist National Park. Wir haben ja einen Jahrespass, teuer vor einiger Zeit im Banff NP erworben, nun können wir den doch nochmal nutzen. Am Long Beach NP setzen wir uns eine Weile hin und beobachten die Surfer. Wir genießen so die Sonne, es ist einfach schön. In Tofino drehen wir eine Runde durch den Ort, machen ein paar Fotos und starten nach 2 Stunden den Rückweg, wir fahren noch bis Port Alberni zurück. Auf der Stecke können wir am Strassenrand einige Schwarzbären sehen wie sie Beeren von den Sträuchern fressen. In der Stadt gehen wir diesmal auf einen Camping von Gaby und Guido empfohlen, der Platz gehört zu einem Motel, ist aber ganz nett in einem kleinen Garten gelegen.

12.09.08 Freitag  10 km  Port Alberni

Wir bleiben gleich noch einen Tag hier, die Sonne scheint, das Internet geht hier super und so können wir mal wieder mit zu Hause telefonieren und sonstige Dinge im Netz erledigen.

13.09.08 Samstag  201 km  Victoria

Bis Victoria ist es nicht mehr weit, wir fahren erst nach dem Mittag ab. Wir wollen auch noch schnell in den Supermarkt Wasser kaufen und erleben so zufällig noch eine Motorradausfahrt. Es sollen über 800 Motorräder sein, die meisten glaub ich sind Harley´s, die Typen dazu köstlich anzusehen. Wir haben unseren Spaß. Das ganze dient einem guten Zweck, „Toy´s Run“ heißt der, es wird Geld für arme Familien für Weihnachten gesammelt.Kurz nach Port Alberni stoppen wir um eine kleine Runde durch den Regenwald zu laufen. Die Bäume sind mächtig gewaltig hoch und uralt.Für Victoria hatten wir uns schon einen Campinglatz ausgesucht, da die Stadt ziemlich groß ist, wir nicht lange suchen wollten. Der Platz ist am Stadtrand an einem See gelegen, geleitet wird er von Deutschen. Sie haben für uns gleich die Infos der Fährabfahrtszeiten nach Port Angeles. Die Fähre fährt 4 mal täglich, eine 16 Uhr, diese wollen wir nehmen, so können wir vorher uns noch kurz die Stadt ansehen.

14.09.08 Sonntag  71 km  Fähre nach Port Angeles (USA/Washington) Camping im  Olympic-NP

Heut kommen wir mal bissl eher zu Potte und verlassen schon vor halb 10 den Campingplatz. Zuerst fahren wir mal zum Fähranleger uns zu erkundigen wie´s langläuft. Wir sollen 2 Stunden vor Abfahrt da sein, dann die Tickets kaufen und eine Stunde vor Abfahrt ist die Grenzabfertigung. Okay, so haben wir noch 4 Stunden für Victoria, eine ziemlich britische Stadt. Pünktlich sind wir zurück, denn es werden nur 12 Motorräder mitgenommen und man weiß ja nicht….aber am Ende werden es nicht so viele sein. Die Grenzbeamten von der USA checken unsere Pässe und Visa. Die Fahrt dauert 1 ½ Stunde, das Wetter ist herrlich, strahlend blauer Himmel. Hätte es nicht auch schon so sein können als wir nach Vancouver Island übersetzten. So nun sind wir wieder in der USA, wir wollen den Rest der Reisezeit hier verbringen, heute fahren wir bis in den Olympic NP und campen auf einem schön im Wald gelegenen Platz.